header header header
Macbeth

Macbeth

Produktion Hamburger Kammerspiele
Von John von Düffel
Nach William Shakespeare
Regie: Sewan Latchinian
Bühne und Kostüme: Stephan Fernau
Dramaturgie: Anja Del Caro, Edith Löbbert
Mit Jacqueline Macaulay, Hans-Werner Meyer
Aufführungsrechte: Rowohlt Theaterverlag
Honorar: 9.250,- Euro (zzgl. 10,7% Tantiemen/ GVL/ AVA/ Gema)
Gastspielzeitraum: 28.02.26 bis 18.03.26

 

Shakespeares wohl berühmtester „Höllenritt“, das so genannte „Scottish Play“, wird hier verdichtet auf zwei Personen und auf seinen Glutkern: Macbeth und seine Lady Macbeth träumen nicht bloß vom Griff nach der schottischen Königskrone und der uneingeschränkten Macht, seitdem ihnen diese verheißungsvoll von übernatürlichen Mächten eingeflüstert wurde – sie setzen ihre Pläne grausam in die Tat um, bis sie über ihren eigenen Ehrgeiz und ihre Hybris ins Bodenlose stürzen.
John von Düffel, Autor, Übersetzer, Dramaturg und ab 2025 Intendant am E.T.A. Hoffmann Theater in Bamberg, ist bekannt für seine feinen, klugen, kraftvollen Klassiker-Bearbeitungen. Macbeth hat er als konzentriertes, dichtes, psychologisches Kammerspiel entworfen. Es ist zugleich politischer Thriller und die eindringliche Beleuchtung einer komplexen Paarbeziehung. Die bestechende Suggestivkraft der Sprache entwickelt eine Sogwirkung, der man sich nicht mehr entziehen kann.
Jacqueline Macaulay und Hans-Werner Meyer, im echten Leben ein Ehepaar, spielen das schottische Königspaar.

„John von Düffel hat nicht nur die fabelhafte Übersetzung geschaffen, er hat das
Geschehen ganz auf das Beziehungsdrama der Eheleute konzentriert und das mit königlichen Machtspielen und Mordorgien gespickte Drama so klug verkürzt, dass der Kreislauf von Wahnsinn und Gewalt nachvollzogen werden kann.“ DIE WELT

© 2023 Stäitsch Theaterbetriebs GmbH • Datenschutz