header header header
Private Peaceful

Private Peaceful

Deutschsprachige Erstaufführung

Von Michael Morpurgo
Bearbeitet von Simon Reade
Deutsch von Bernd Schmidt
Regie: Martin Dueller, Robert Stadlober
Musik: Andreas Spechtl
Ausstattung: Astrid Noventa
Mit Robert Stadlober und Andreas Spechtl

 

“Wer aber Friede will, der rede vom Krieg.” Walter Benjamin

Das Stück „Private Peaceful” von Michael Morpurgo erzählt die Geschichte von Tommo Peaceful, einem jungen Soldaten im Ersten Weltkrieg, der, als sein Bruder sterbend neben ihm liegt, den selbstmörderischen Sturmbefehl seines Vorgesetzten verweigert und daraufhin standrechtlich zum Tode verurteilt wird. Es ist die Geschichte eines naiven jungen Mannes, der gerade beginnt, das Leben zu erfahren. Der sich verliebt, der von einer Zukunft träumt, eine Vergangenheit zu verstehen beginnt und doch beides schon hinter sich gelassen hat. Im Nirgendwo, zwischen zwei Fronten. Das kurze Leben des Tommos steht für die Schicksale vieler weiterer Soldaten, die in Kriegen gestern, heute und morgen ihr Leben ließen und noch lassen werden, denn: Der Krieg ist um uns, er ist in uns und er entsteht durch uns. Tommo ist viele.

Was macht der Krieg mit uns? Und was macht er mit jenen, die unmittelbar beteiligt sind? Denjenigen, die, unter welchen Umständen auch immer, KämpferInnen, SoldatInnen wurden? Was bedeutet es, Befehle auszuführen, wider besseren Wissens und Gewissens? Und was heißt es, den Befehl zu verweigern.

Diesen Fragen wird das künstlerische Team um Robert Stadlober, Astrid Noventa, Martin Dueller und Andreas Spechtl nachgehen. Durch authentische Kriegsberichte von KämpferInnen und SoldatInnen und im ständigen Dialog zwischen dem Schauspieler Robert Stadlober und der live gespielten Musik von Andreas Spechtl (Sänger, Texter und Gitarrist der Gruppe Ja, Panik) entsteht ein tiefgreifendes Plädoyer gegen den Krieg.

 

„Das beeindruckende Solostück ,Private Peaceful‘ erlebte in den Kammerspielen eine umjubelte Premiere.“ Hamburger Abendblatt

„Und die beiden Protagonisten werden vom begeisterten Premierenpublikum immer und immer wieder auf die Bühne applaudiert – zu Recht.“ Hamburger Morgenpost

„Tosender Applaus für Robert Stadlober: Der österreichische Filmstar zieht die Zuschauer bei der deutschsprachigen Erstaufführung des Antikriegs-Solos ,Private Peaceful‘ in Hamburg in seinen Bann.“ dpa

„Von dieser klugen, leidenschaftlichen Form des Theaters kriegen wir […] nie genug.“ Hamburger Abendblatt

 

Gastspielzeitraum: 15.10. – 05.11.2016

download Produktionsbilder, Pressetexte und Plakate

© 2015 Stäitsch Theaterbetriebs GmbH