header header header
Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Fräulein Smillas Gespür für Schnee

Von Peter Høeg

Bühnenfassung Kerstin Krefft/Andreas Harwarth

Regie: Franz-Joseph Dieken

Bühne: Lani Tran-Duc; Kostüme: Anita Könning

Mit Ann-Christin Ahle, Tommaso Cacciapuoti, Kai Hufnagel, Annika Martens, Uwe Serafin, Anne Schieber

 

Der sechsjährige Inuit-Junge Jesaja stürzt vom Dach eines Wohnhauses in Kopenhagen. Für die Behörden ist es ein Unfall, doch der Naturwissenschaftlerin Smilla Jaspersen, die mit Jesaja befreundet war und wie er aus Grönland stammt, erzählen die Spuren im Schnee etwas anderes… Sie beginnt, akribisch Nachforschungen anzustellen und stößt auf merkwürdige Ungereimtheiten im Zusammenhang mit dem Tod seines Vaters während einer Grönlandexpedition einige Jahre zuvor. Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen den beiden Todesfällen?

Auf der Suche nach Antworten gerät die Expertin für Schnee und Eis zunehmend selbst in die Schusslinie. Die Spur führt Smilla schließlich in das „Ewige Eis“, wo sie mit den Folgen wissenschaftlicher Experimente am Rande einer Naturkatastrophe konfrontiert wird.

Fräulein Smillas Gespür für Schnee erzählt vom skrupellosen Ausverkauf der Natur und einer starken Frau auf der Suche nach der Wahrheit. Ein fesselnder Thriller, der aktueller kaum sein könnte.

 

„Überzeugend, kraftvoll und resolut: Annika Martens.” Hamburger Morgenpost

 

Gastspiele 2016/17: 16. Oktober bis 06. November 2016

download Produktionsbilder, Text und Plakate

© 2015 Stäitsch Theaterbetriebs GmbH