header header header
Die Jungs im Herbst

Die Jungs im Herbst

Von Bernard Sabath
Regie: Christian Nickel
Ausstattung: Birgit Voß
Mit Stephan Benson und Hardy Krüger Jr.

Die Jungs im Herbst von Bernard Sabath basiert auf der Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn.

Wer kennt sie nicht, die Geschichte über die zwei frechen Jungs? Der Waisenjunge Tom, der bei seiner Tante Polly in Missouri am Ufer des Mississippi aufwächst. Der die Schule schwänzt, sich prügelt und sich mit seinem besten Freund Huckleberry Finn herumtreibt. Der Huck Finn, dessen Mutter verstorben und dessen Vater ein stadtbekannter Trinker ist.

Viele Jahre sind seitdem vergangen. Die beiden Lausbuben heißen heute Thomas Gray und Henry Finnegan und sind gestandene Männer geworden. Sie treffen sich erneut am Ufer des Mississippi. Das Leben hat es nicht nur gut mit ihnen gemeint. Thomas verdingt sich als fahrender Varieté-künstler. Henry lebt einsam und zurückgezogen am Fluss und löst Kreuzworträtsel. Nach anfänglichem Zögern kommen sich die Männer näher und es entwickelt sich ein Abend offener Bekenntnisse und Erinnerungen. Und vielleicht die Möglichkeit einer neuen Freundschaft.

Nach dem großen Erfolg von Ziemlich beste Freunde sehen Sie Hardy Krüger Jr. jetzt in seiner Herzensproduktion Die Jungs im Herbst. An seiner Seite Stephan Benson, der bereits in Vier Männer im Nebel an den Hamburger Kammerspielen auf der Bühne stand. Auch der Regisseur Christian Nickel hat bereits das Road-Movie Rain Man an Kammerspielen inszeniert. Zuletzt war seine Produktion Homo Faber – auch mit Stephan Benson – am Altonaer Theater zu sehen.

 

„Premierenapplaus für Hardy Krüger jr. und Stephan Benson an den Hamburger Kammerspielen: Als gereifte Lausbuben Tom Sawyer und Huckleberry Finn (…).“ Hamburger Abendblatt online

„Prasselnder Premierenbeifall für Hardy Krüger jr. und Stephan Benson…“ Lübecker Nachrichten online

„Der große Jubel des Premieren-Publikums galt besonders dem Schauspieler-Duo Hardy Krüger Jr. und Stephan Benson.“ Hamburger Morgenpost

„Als stimmungsvolles Märchen mit viel Blues (Musik: Abi Wallenstein), Holzhütte und Sternenhimmel inszeniert Regisseur Christian Nickel die Begegnung der Blutsbrüder und das allmähliche Wiederaufflammen ihrer Freundschaft.“ Hamburger Morgenpost

 

Gastspielzeitraum: 24. September bis 6. Oktober 2018

download Pressetexte, Fotos, Plakate

© 2015 Stäitsch Theaterbetriebs GmbH